Medwedew.ru
Medwedew – Kleiner Mann ganz groß



 (Foto: TV/Archiv)


Nützliche Russland-Links:

Neues Russland Blog zum Mitmachen !
Russland-Forum (politische Diskussionen)


Russland-Aktuell
Moskau-Aktuell
Petersburg-Aktuell
Kaliningrad-Aktuell




www.ossetien.ru
www.abchasien.ru
www.georgien.ru
www.jaroslawl.ru
www.baikalsee.ru
www.baltikum.ru
www.kaukasus.ru
www.kaliningrad.aktuell.ru
www.nischni-nowgorod.ru
www.nowgorod.ru
www.nowosibirsk.ru
www.puschkin.ru
www.sibirien.ru
www.sotschi.ru
www.wladiwostok.ru
www.wolga.ru

www.kultur.ru
www.rubel.ru

www.inmoskau.de


 

Er ist nur 1,62 Meter groß, spricht leise und bedächtig, er gilt als zurückhaltend und sogar ein wenig schüchtern. Dennoch wurde Dmitri Medwedew am 3. März 2008 zum – laut Verfassung – mächtigsten Mann Russlands gewählt. Doch wer ist der neue Mann im Kreml?

Medwedew wurde am 14. September 1965 in Leningrad, dem heutigen St. Petersburg, in einer „Intelligenzlerfamilie“ geboren. Sein Vater, Anatoli Medwedew, lehrte als Professor an einem Technikinstitut in Leningrad. Medwedews Mutter Julia arbeitete im pädagogischen Institut.

Die Wissenschaft bestimmt zunächst auch Medwedews Laufbahn. So bleibt Medwedew nach dem Staatsexamen der juristischen Fakultät in Leningrad treu und schreibt dort seine Doktorarbeit. Die Dissertation befasst sich interessanterweise mit den Rechtsproblemen von Staatskonzernen, obwohl diese Anfang der 90er Jahre als Auslaufmodell galten. Deren Konjunktur setzt erst im neuen Jahrtausend wieder ein.

Lange Bekanntschaft mit Putin

1990 lernt Medwedew dann Wladimir Putin kennen – eine Bekanntschaft, die, wie sich später herausstellen wird, eine entscheidende Rolle bei seinem weiteren Karriereweg spielt. Jahrelang arbeitet Medwedew unter Putin in der Außenhandelsabteilung der Stadtverwaltung St. Petersburg.

In der Zeit erarbeitet sich der fähige Jurist das Vertrauen seines Vorgesetzten Als Putin vorgeworfen wird, Staatsgelder beim Export von Lebensmitteln und Metallen veruntreut zu haben, erreicht Medwedew eine Einstellung des Verfahrens.

Seine eigenen privatwirtschaftlichen Aktivitäten sind hingegen eher unglücklich. So ist Medwedew einer der Gründer des Holzindustriekonzerns Ilim Pulp. Eine Zeitlang ist er sogar der juristische Direktor der Firma, steigt aber später aus. So rettet ihn 1999 die Versetzung von Petersburg nach Moskau vor unangenehmen Fragen, als die Staatsanwaltschaft ihre Ermittlungen gegen das Unternehmen beginnt.

Schneller Aufstieg in Moskau

In Moskau bleibt er die rechte Hand Putins. Zunächst in der Regierung, dann in der Präsidialverwaltung. Zudem wird der loyale Putin-Berater auch zum Aufsichtsratschef des wichtigsten russischen Rohstoffkonzerns Gazprom befördert.

Als er im November 2005 zum Vize-Premier erhoben wird, tauchen die ersten Gerüchte über eine „Kronprinzenregelung“ auf, der zufolge Medwedew Putin im Amt beerben soll. Über die von Medwedew geleiteten nationalen Projekte wird ausführlich in den russischen Staatsmedien berichtet.

Im Dezember 2007 ist es soweit. Trotz zahlreicher kremlinterner Intrigen wird Medwedew offiziell als Kremlkandidat für die nächsten Präsidentschaftswahlen präsentiert. Selbst der russische Patriarch Alexi II. gibt dem „Thronfolger“ seinen Segen. Die Wahlen am 2. März erbringen dann den vorhersehbaren Sieg Medwedews schon im 1. Wahlgang.

Erwartungen an Präsident Medwedew

Im Westen stößt die Entscheidung überwiegend auf Zustimmung. Medwedew gilt dort als liberaler und marktwirtschaftlich orientierter Reformpolitiker. Mehrfach hat sich der Jurist in der Vergangenheit für die Stärkung des Rechtsstaats und der Demokratie in Russland ausgesprochen.

Inwieweit Medwedew eine eigenständige Politik als Präsident führen wird, bleibt abzuwarten. Der bisherige Präsident Putin wird als neuer Premierminister mit erweitertem Kompetenzbereich auch weiterhin eine starke Position innehaben. Da zudem beide aus einem Kommando stammen, ist von einer grundsätzlichen Fortsetzung des bisherigen Kurses auszugehen.


Privates: Medwedew ist seit 1989 verheiratet. Ehefrau Swetlana kennt er bereits aus Schulzeiten. Sohn Ilja wurde 1995 geboren.